Schlagwort-Archive: München

Maximal pathetisches Plädoyer für kleine Genüsse

Unlängst hat mich beim fußgängerischen Warten an der Ampel ein älterer Mann angesprochen: „Weißt du, alle meine Kinder haben zwei Beine. Die Enkelkinder auch.“ Ich hab ihn beglückwünscht, wir haben uns zugenickt und gingen unserer Wege. Warum ihm diese Botschaft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Auf ein hirnhaftes neues Jahr!

…und ich wünsch Allen und jedem Wesen von Herzen, dass es im neuen Jahr den Oxytocinspiegel hoch halten kann – kuscheln halt. Bester Vorsatz ever. Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Im Zeichen des Kasperls (Stories für Kids)

Es gibt nicht wenige Leut die feuern justamente aus allen social media Rohren. Davor hab ich großen Respekt, wenn Knall&Rauch dem Homo Sapiens zur erweiterten Erleuchtung respektive dem Entertainment dienen mögen. Beinahe besser wie nix. Mir hockt ja konstant die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Krause zum Anhören | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der ungeschminkte Sauhund

Die Werbetrommel war ja einstmals berüchtigtes Schlaginstrument, wenn es galt Landsknechte zum uniformierten Totentanz zu animieren. Dass ich sie rühre, hat natürlich einen weniger martialischen Grund – und heut scheint mir ein guter Tag dafür. So gut wie jeder andere. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krause zum Anhören, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Kriminelles Buchspektakel

„Es eröffnet sich zu dieser unserer Zeit, von welcher man glaubt, dass es die letzte sei“ (ich hab mir von Grimmelshausens „Simplicissimus „den Anfang ausgeborgt) – dass die Leut mit Amusement und Entertainment ihr Dasein würzen sollten. Soviel zum Einstieg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Pizza im Kopf

Virus Logbuch, achtzehnter Tag: Ein Film läuft vor meinem inneren Auge ab, als ich einen Blick auf meine verbrannte Fertigpizza werfe. Plötzlich offenbart sich mir die Welt. Ich kann es klar sehen. Sardellen, die das Artensterben repräsentieren, die Überfischung der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Krause zum Anhören, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Münchner Impress-Ionen vom nackten Affen

„ Quelle „Ionen“ – das hab ich mir just angegoogelt – kommt ja aus dem Griechischen und bezieht sich auf gehen. Was ganz gut passt. Ich bin gern in der Stadt unterwegs, lass mich treiben und überraschen, bevorzugt nächtens, wenngleich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Tierisches | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Verwichtete Zeiten

Mutter Erde scheint der komplizierteste Ort im Universum zu sein. Digitale Herumwandlerei, feinstaubiges Röcheln, du wirst geframt, gehatet, gestalkt, „gerated“ und bespitzelt, obskure Digital-Gesetze werden beschlossen und wenn du Pech hast, ist noch der Abfluss verstopft und die Espressobohnen sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben, Lesenswertes, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Freier Tag

Dass ich kein junger „Spring-ins -Feld“ bin, wird mir besonders deutlich des Morgens vor Augen geführt, wenn ichs wieder mal übertrieben hab mit der Lebendigkeit. Da spürst du jedes Jahr in den Gliedern, als wär dein Gerippe ein Kalender. Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter aus dem Leben | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krimitag

Veröffentlicht unter Lesung, Literarisches | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen